"lara"
titel/mp3

lara (bowling for lara croft)
pisa
das 100%ige mädchen
lara (movie version)
booklet:
2 seiten
durchgehend
4 - farbig

vorschau 1
vorschau 2
vorschau 3
vorschau 4
ISBN 3-8218-5243-7 ### Texte: Roland Böving ### Musik: Peter Böving ### Länge: 20 Min.
sprecher:
guido meyer

gesang:
janine bauer

saiten- und tasteninstrumente, schlagwerk, gesang:
p
eter böving

fotos, grafik:
guido meyer

aufnahme, mastering:
p
eter böving

texte:
roland böving

musik, produktion:
peter böving



die schüler werden schlechter -
wie das wetter.
allenthalben im aufschwung:
die katastrophe.
und ihre mediale thematisierung.
ernste Sache, ernste miene.
kurz ein betretenes schweigen -
dann der schwall der stellungnahmen.
moderiert von denen,
die sich mit der dynamik der katastrophe auskennen
oder mit katastrophaler stagnation:
den fußballkommentatoren.
dazu schweigt beharrlich:
die generation der jungen,
verträumt ihren tag im klassenzimmer -
es sei denn, einer macht einmal seine träume wahr -
und läuft amok.

Marc Brodeur



+++Presse+++Presse+++Presse+++Presse+++Presse+++Presse+++Presse+++Presse+++Presse+++Presse+++



Mehr Aprikosen

„Mehr Aprikosen“ mit dem Untertitel „schläfst du?“ ist ein Geheimtipp. Nicht etwa für Ihre nächsten Aprikosentörtchen, sondern für Ihre Ohren. Die neueste CD des Duisburger Komponisten Peter Böving ist alles andere als Mainstream, „poetry dance“ nennt sich sein Stil.

Was ist “poetry dance“? Die Macher nennen ihn “die Verschmelzung von Butter und Brot und Häp und Höp, von Fuߨ und Hirn, von Wort und Klang. Besser könnte man es nicht beschreiben. Pulsierender Rhythmus, wie ein mit Sekt aufgeschäumter Whirl Pool, in „Ich seh dich gehn“. Einem Stück, das Balsam sein dürfte auf die Häupter liebeskranker Seelen. Der hypnotisierenden Wirkung von „Lara“ wird man sich kaum entziehen können, spätestens dann, wenn die einzigartige Stimme von Janine Bauer einsetzt, die irgendwie „stoned“ klingt. „Kein Koffer mehr in dieser Stadt“ ist eine Art Stilleben, von einem der auszieht die Stadt zu wechseln und nicht ohne Wehmut einen letzten Blick auf seine alte Wohnung wirft.

Die Palette des Ausdrucks ist breit auf dieser Scheibe. Geradezu jazzig klingt „Das 100%ige Mädchen“ mit einem Text des Japaners Haruki Murakami. Die Geschichte von dem Mädchen, das „nicht schön“ ist und „nicht seinTyp“, aber dennoch „Das 100%ige Mädchen“ besitzt inhaltlich einen Touch asiatische Philosophie.

Eine sehr ungewöhnliche Platte, die Peter Böving da produziert hat. Wer gegen den Strom schwimmt, braucht einen langen Atem. Peter Böving hat ihn. „Mehr Aprikosen“ ist eine CD, die sie nicht verschlafen sollten.

dörte fistl
CD Tipp: Rheinische Post Duisburg vom 22.11.03



Die Club Version zum Amoklauf

Interpret/Komponist: Mehr Aprikosen
Titel: schläfst du?
Tracks: 10
Spieldauer: 56:50 min
Label: Shower Records
Website: www.shower-records.de und www.mehraprikosen.de

Die "Mehr Aprikosen" sind "angetreten, die streckenweise inhaltsleere deutsche Popmusiklandschaft neu aufzumischen". Sie nennen ihren Musikstil "poetry dance" und unterscheiden im Booklet sorgsam zwischen "Sängerin" Kathrin Mander und "Sprecher" Guido Meyer. Prompt landen sie in der Literaturecke (werden bei amazon.de auch nicht mehr unter "Musik" sondern unter "Buch" geführt) und nichts ist mehr mit Aufmischen sondern eher mit Aussortieren. Dabei bilden Meyers Sprechgesang, Manders Singstimme und die ungewöhnliche starke rhythmische musikalische Untermalung eine sehr eigene Mischung, die garantiert nicht in die Schublade "Hörbuch" gehört.

Texte wie "LARA (Bowling for Lara Croft)", die vom Erfurter Amokläufer erzählen, der permanent an die Videospielfigur denkt, wirken als Prosa etwas arg konstruiert. Doch die Interpretation auf dieser CD mit dem eingängigen Refrain "Lara, Lara, Lara und er hat Lara im Sinn" übt einen eigentümlich faszinierenden Reiz aus, wird allerdings dem tragischen Thema nicht wirklich gerecht (und das schon gar nicht in der mitgelieferten "Club Version"). Da dann doch schon eher der poetische Tanz um "das 100 % Mädchen". Hier und bei den übrigen Stücken dieser Scheibe bilden Text und Musik eine faszinierende Synthese, ganz ohne unangenehmen Beigeschmack.

http://www.highlightzone.de/musik/mehr_aprikosen.html